Behandlungsfehler bei Geburtsschäden – Nehmen Sie einen Anwalt zur Hilfe

Bekannt aus

Bekannt aus Sat 1
Bekannt aus der Bild
Bekannt aus dem MDR
MZ Logo
LVZ Logo

Nach einem Geburtsschaden geht es um viel Geld und das gesamte zukünftige Auskommen Ihres Kindes. Holen Sie sich deshalb einen Fachanwalt für Medizinrecht zu Hilfe. Fachanwälte für Medizinrecht sind aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung auf alle medizinrechtlichen Themenbereiche spezialisiert, zu denen auch das Geburtsschadensrecht gehört. Nicht nur in einem Arzthaftungsprozess, sondern schon in den vorausgehenden Verhandlungen mit der gegnerischen Versicherung brauchen Sie einen Experten an Ihrer Seite.

 

Wie kann der Fachanwalt nach einem Geburtsschaden helfen?

Für die Betroffenen ist ein Geburtsschaden immer mit emotionalem Stress verbunden, und in dieser Situation denken die wenigsten Menschen an die rechtlichen Konsequenzen. Ein unbeteiligter Jurist schätzt die Rechtslage zutreffend ein und achtet zuerst darauf, dass alle nötigen Beweise gesichert werden. Sobald er sich intensiv in den Sachverhalt eingelesen hat, kann er in Verhandlungen mit der gegnerischen Versicherung treten. Sollte eine außergerichtliche Einigung nicht gelingen, wird er für Sie rechtzeitig Klage erheben und Sie im gerichtlichen Verfahren vertreten.

 

Was muss ein Fachanwalt für Medizinrecht können?

Wer in Deutschland einen Fachanwaltstitel führen möchte, muss nicht nur eine Menge Praxiserfahrung auf seinem Spezialgebiet sammeln, sondern auch fundiertes Fachwissen erwerben und in einer Prüfung unter Beweis stellen. Im Medizinrecht muss ein Fachanwalt über vertiefte medizinische Kenntnisse verfügen, denn er muss in der Lage sein, ärztliche Gutachten zu verstehen und die Sachverständigen dazu detailliert zu befragen. Zum Prüfungsstoff des Fachanwaltskurses Medizinrecht gehören außerdem:

• die zivilrechtlichen und strafrechtlichen Folgen medizinischer Behandlungen,
• das Vertragsrecht und Gesellschaftsrecht der Heilberufe,
• das Recht der Krankenkassen,
• das Berufsrecht der Ärzte und der anderen Heilberufe,
• das ärztliche Vergütungsrecht,
• das Krankenhausrecht und
• das Apotheken-, Arzneimittel- und Medizinprodukterecht.

 

Gibt es spezielle Patientenanwälte?

Manche Kanzleien spezialisieren sich auf die Vertretung geschädigter Patienten, andere sind überwiegend für die Ärzteschaft tätig. Aber jeder Fachanwalt für Medizinrecht kann beide Seiten vertreten, er muss wahlweise aus ärztlicher Sicht oder Patientenperspektive argumentieren können. Für Sie als Beteiligten in einem Arzthaftungsprozess kann es nur von Vorteil sein, wenn Ihr Rechtsanwalt auch mit allen Strategien der Gegenseite vertraut ist.

 

Kann ich mir einen Rechtsanwalt leisten?

Sie sollten sich keinesfalls aus Kostengründen scheuen, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sofern Sie rechtsschutzversichert sind, übernimmt Ihre Versicherung sowohl die Anwalts- und Gerichtskosten eines Prozesses als auch die Kosten der außergerichtlichen Tätigkeit Ihres Rechtsanwalts. Ohne Rechtsschutzversicherung besteht für einkommensschwache Betroffene die Möglichkeit, Beratungs- und Prozesskostenhilfe zu beantragen. Sofern Sie selbst die Kosten vorschießen müssen, muss die Gegenseite Ihnen diese im Falle Ihres Obsiegens erstatten.

Denken Sie daran, dass Ihr Kind lebenslang abgesichert werden soll. Die Haftpflichtversicherung des Schädigers hat geschulte Sachbearbeiter mit Erfahrung in der Schadensabwicklung. Da Versicherungen nicht von sich aus mehr als nötig zahlen, müssen Sie um Ihr Recht kämpfen. Lassen Sie sich dabei von Anfang an fachkundig unterstützen.

Kostenlose Ersteinschätzung

Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage und Sie erhalten innerhalb von 24h in unseren Sprechzeiten unsere Ersteinschätzung.




    * Pflichtfeld