In erster Linie sollte ein Patient zu seinem Arzt Vertrauen haben und dieser selbst einfühlsam handeln. Wird der Patient über die Behandlung aufgeklärt und handelt der Mediziner „lege artis“, also nach allen Regeln seiner Kunst, sollte diese erfolgreich sein. Ist der Patient nach der Therapie körperlich beeinträchtigt oder tritt sogar der Todesfall ein, gilt es im Zweifelsfall zu klären, ob ein Kunstfehler vorliegt, für den eine Arzthaftung in Frage kommt. Ein kompetenter Anwalt für Medizinrecht hilft dabei, Behandlungsfehler aufzudecken. Die WKR Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hilft Ihnen dabei, zu Ihrem Recht zu kommen.

Tel: 0341 / 462562 – 20

Wir beraten Sie gerne zum Thema Behandlungsfehler!

Wenn Ärzte Patienten behandelt, kommt meistens ein Behandlungsvertrag nach § 611 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) zustande. Bei kostenfreier Behandlung wie bei der Betreuung Obdachloser, erfolgt der Auftrag nach § 662 BGB. Ist der Patient bewusstlos und kann deshalb keinen Vertrag schließen, ist der Arzt „Geschäftsführer ohne Auftrag“ nach § 677 BGB. Gemäß Vertrag hat der Arzt den Patienten fachgerecht zu behandeln, was Heilung oder Linderung von Beschwerden einschließt. Handelt er nicht nach den Regeln der ärztlichen Kunst, verletzt er diese Pflicht. Dann liegt ein Behandlungsfehler vor und der Arzt kann zu Schadenersatz verpflichtet sein.

Die Voraussetzungen für die Arzthaftung:

  • Es gab Fehler bei der Aufklärung oder der Thearpie
  • Beim Patienten ist ein Schaden entstanden
  • Der Schaden ist auf den Behandlungsfehler zurückzuführen
  • Der Arzt hat den Schaden durch sein Verschulden verursacht

Wer vermutet, dass sein Leiden durch einen Kunstfehler des Mediziners verursacht wurde, sollte sich an einen Rechtsanwalt wenden. Dieser prüft, ob Ansprüche an Schmerzensgeld, Schadensersatz oder Rente bestehen. Er prüft auch, welche Schritte nötig sind, um diese Ansprüche durchzusetzen, und welche finanziellen Risiken bestehen. Da Behandlungsfehler in der Rechtsprechung meist Einzelfälle sind, muss sich der Rechtsanwalt in diesem Bereich sehr gut auskennen. Ein Anwalt für Arzthaftungsrecht verfügt über das nötige Fachwissen und kann im Vorfeld abschätzen, welche rechtlichen Schritt sinnvoll sind.