Zweifel im (Straßen-)Recht – WKR beantwortet Fragen zu Bußgeldern

die Statue der Gerechtigkeit und Gesetzesbücher im Hintergrund

Mit dem Inkrafttreten des neuen Bußgeldkataloges im April 2020, greifen in Deutschland härtere Strafen für Temposünder: Wer innerorts mit 21 Kilometern pro Stunde zu viel geblitzt wird, dem droht von nun an bis zu einem Monat Fahrverbot.

In vielen Fällen lässt sich die Strafe jedoch abmildern oder ganz abwenden, weiß WKR Rechtsanwalt Christoph Lattreuter. Alle Informationen dazu lesen Sie hier.

Teilen:

Weitere Beiträge zum Thema

Schnellkontakt

Brauchen Sie rechtliche Beratung?

Senden Sie uns jetzt Ihre Anfrage und erhalten Sie innerhalb von zwei Arbeitstagen unsere Antwort.


Kostenlose Ersteinschätzung

Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage und Sie erhalten innerhalb von 24h unsere Ersteinschätzung.

*Pflichtfeld