Verkehrsrecht: Was muss man am Unfallort beachten?

Bekannt aus

Bekannt aus Sat 1
Bekannt aus der Bild
Bekannt aus dem MDR
MZ Logo
LVZ Logo

Direkt nach einem Verkehrsunfall sitzt Ihnen wahrscheinlich der Schreck in den Gliedern. Trotzdem müssen Sie in dieser Situation richtig handeln und sofort alle nötigen Beweise sichern.

Das Wichtigste ist natürlich, dass Sie Ihr Leben und das der anderen Beteiligten schützen. Bevor Sie sich Gedanken um Sachschäden machen, bringen Sie erst sich und andere Personen in Sicherheit und leisten Sie Verletzten Erste Hilfe.

Unfallstelle absichern

Sichern Sie so schnell wie möglich die Unfallstelle so ab, dass Gefahren für nachfolgende Verkehrsteilnehmer vermieden werden. Sie müssen das Fahrzeug eventuell von der Fahrbahn an den Rand schieben, die Warnblinkanlage einschalten und das Warndreieck in angemessener Entfernung aufstellen.

Polizei informieren

Verständigen Sie die Polizei, damit sie den Unfall aufnehmen kann. Zwar ist die polizeiliche Meldung nicht in jedem Fall vom Gesetz vorgeschrieben, so ist sie bei minimalen Sachschäden entbehrlich, wenn die Beteiligten sich namentlich kennen. Aber die Unfallmeldung verbessert Ihre Position in der späteren Auseinandersetzung mit der Versicherung und in einem möglichen Prozess. Auch falls Sie ein parkendes Auto gestreift haben und den Geschädigten nicht antreffen, müssen Sie die Polizei informieren, um sich keinesfalls einer Unfallflucht verdächtig zu machen.

Unfallfragebogen erstellen und Fotos machen

Obwohl die Polizeibeamten Protokolle vom Ort und Hergang des Unfalls anfertigen, sollten Sie zusätzlich Ihren eigenen Unfallfragebogen als Gedächtnisstütze erstellen. Denn Sie müssen bei der Schadensmeldung und vielleicht in einem späteren Verfahren alle Details noch genau in Erinnerung haben. Notieren Sie sich die Namen und Anschriften aller Beteiligten und Zeugen. Fotografieren Sie die Unfallstelle im Überblick sowie alle Beschädigungen an Fahrzeugen und sonstigen Gegenständen in Nahaufnahmen. Zusätzlich fertigen Sie eine Skizze der Unfallstelle an und halten Sie den Hergang in Stichpunkten fest.

Rechtsanwalt einschalten

Wenn Sie direkt nach dem Unfall einen erfahrenen Verkehrsrechtsanwalt hinzuziehen, können Sie sich eine Menge Schreibarbeit ersparen und sicher sein, dass Sie keine Ansprüche verschenken. Ein Rechtsanwalt kann ihnen die Korrespondenz mit den beteiligten Versicherungen abnehmen und wird Ihre Interessen bestmöglich durchsetzen.

Kostenlose Ersteinschätzung

Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage und Sie erhalten innerhalb von 24h unsere Ersteinschätzung.



* Pflichtfeld